Login

Towards an Analytics of Networked Publics

TANEP: Towards an Analytics of Networked Publics

Das Internet und soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook sind heute aus der Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Wie Menschen sich dort austauschen, ist auch für Marketing und Marktforschung wichtig. Der GfK Verein entwickelt in Kooperation mit GfK Social Media Intelligence Center und der Universität Wien eine Analysemethode für Kommunikationswege im Internet. Erste Anwendungen zeigen, wie Themen in Netzwerken diskutiert und verbreitet werden.

Motivation und Zielsetzung des Forschungsprojektes

Ob Gespräche der Verbraucher untereinander, der Dialog zwischen Herstellern und Konsumenten oder eben auch Marketingaktivitäten – fast alles findet immer auch online statt. Dadurch steigt die Zahl der Gesprächsteilnehmer ebenso wie die Zahl der Kommunikationskanäle. Wie solche Gespräche verlaufen, wurde bisher im Wesentlichen mittels Textanalysen ausgewertet. Die Beziehung der Dialogpartner zueinander konnte kaum oder gar nicht einbezogen werden. Damit wurde zwar der Inhalt erfasst, nicht jedoch die Verbindungen der Inhalte untereinander. Genau diese sind aber in der netzwerkartigen Struktur des Internets interessant. Denn sie eröffnen der Kommunikation neue Wege und Verbreitungsmöglichkeiten.

Gemeinsam haben der GfK Verein, GfK Social Media Intelligence Center und die Universität Wien nun eine Methode und eine Software entwickelt, die die Verweise einzelner Blogtexte oder Tweets auf andere Beiträge berücksichtigen und den Einfluss einzelner Beiträge auf die gesamte Diskussion analysieren. All dies geschieht über verschiedene Dienste und Plattformen hinweg. So kann beispielsweise verfolgt werden, wie eine intensive Diskussion über die Äußerungen eines unzufriedenen Konsumenten auf Twitter durch einige Akteure beginnt, sich dann in Blogs oder auf Facebook fortsetzt und möglicherweise den Weg in die traditionellen Medien findet. Ausgewertet werden die Ergebnisse mit Hilfe der Netzwerkanalyse und modernen Visualisierungsmethoden.

Mit dieser Herangehensweise kann erstmals die Dynamik von Diskussionen online erforscht werden. Das Marketing bekommt die Möglichkeit, relevante Blogs zu bestimmen und geeignete Strategien zur optimalen Teilnahme an der Kommunikation mit den Konsumenten zu entwickeln.

 

Kooperationspartner:

GfK Social Media Intelligence Center
Universität Wien