Login

Europas demografische Zukunft

Europas demografische Zukunft. Wie sich die Regionen nach einem Jahrzehnt der Krisen entwickeln

Europa ist demografisch gespalten. Im Norden, im Westen und im Zentrum des Kontinents sorgen vergleichsweise hohe Kinderzahlen und Zuwanderung auf absehbare Zeit für Bevölkerungswachstum. Vielen Regionen Süd- und Osteuropas drohen dagegen eine starke Alterung und deutliche Bevölkerungsverluste. 

Wie stehen die Regionen Europas demografisch dar? Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung hat dies in seiner aktuellen Studie „Europas demografische Zukunft“ untersucht. Das Gesamtergebnis, das auf verschiedenen Indikatoren zur demografischen und ökonomischen Entwicklung beruht, zeigt, dass die Herausforderungen im Süden und Osten des Kontinents größer sind als im Norden und im Westen.

Die Studie erhalten Sie als PDF kostenlos auf der Homepage des Berlin-Instituts.

Die Pressemeldung finden Sie rechts auf dieser Seite zum Download
 

Rückfragen bitte an:

Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung
Schillerstr. 59
10627 Berlin
Stephan Sievert (sievert@berlin-institut.org, T. 030-31 10 26 98)
Dr. Reiner Klingholz (klingholz@berlin-institut.org, T. 030-31 01 75 60)