Login

Soziale Medien

Als Think Tank der Marktforschung ist es unsere Aufgabe, uns auch mit dem Internet und den sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook zu beschäftigen.

Denn die weltweite Vernetzung und die tiefgreifende Digitalisierung des Alltags beschäftigen auch die Marktforschung: Auf welche Weise kommunizieren Menschen im Internet tatsächlich? Welche Informationen kann das Marketing aus den Beiträgen und Fotos von Social-Media-Usern gewinnen? Wie entsteht aus einer einzigen negativen Twitter-Nachricht eine Empörungswelle? Wie relevant sind soziale Medien für das Marketing von Fast Moving Consumer Goods (FMCG)?

Social Media Bilder

Ein aktuelles Projekt beschäftigt sich mit der Analyse von Bildmaterial in Social-Media-Kanälen. Denn in den sozialen Medien sind Fotos mindestens so wichtig wie Text. Allein auf Facebook laden die Mitglieder jeden Tag im Schnitt 350 Millionen Bilder hoch. Viele dieser Bilder vermitteln wichtige Informationen über Konsumenten und Marken. Der GfK Verein arbeitet deshalb an einem Tool, das marketingrelevantes Wissen aus Fotos gewinnt.

Analyse der Kommunikation

Auch der reine Austausch zwischen den Menschen im Internet ist für Marketing und Marktforschung wichtig. Der GfK Verein entwickelte aus diesem Grund in Kooperation mit GfK Social Media Intelligence Center und der Universität Wien eine Analysemethode für Kommunikationswege im Internet.

Social Media Buzz bei FMCG-Marken

Bereits beim Unternehmergespräch 2015 in Kronberg war der Social Media Buzz ein Thema: Er wurde für 40 FMCG-Marken untersucht.

Twitter-Analyse

Der GfK Verein hat zusammen mit dem GfK Social Media Intelligence Center in Wien eine Twitter-Analyse zum Themenkomplex: Migration, Zuwanderung und Asyl für Deutschland, Österreich und die Schweiz erstellt (siehe Datei zum Download oben rechts). Diese Herausforderungen der Studie „Challenges of Nations“ (http://www.gfk-verein.org/presse/die-deutschen-sorgen-sich-ueber-zuwanderung) belegen in den drei genannten Ländern die vorderen Plätze des Sorgenrankings. Twitter hat sich in den letzten Jahren als wichtige Plattform politischer und journalistischer Meinungsbildner etabliert und ist als Quelle für die klassischen Medien Print, Fernsehen und Radio inzwischen unverzichtbar geworden. Welche Inhalte mit welchem Tenor die Debatte bestimmen und welche Akteure beim Thema Zuwanderung den öffentlichen Diskurs und somit auch das Meinungsbild der Bürger beeinflussen, das erfahren Sie in dieser ergänzenden Analyse.