Login

GfK-Tagung 2016

NürnbergConvention Center, 07.07.2016

MÄRKTE IM FOKUS

Märkte im Fokus: Die GfK-Tagung 2016 präsentierte sich in diesem Jahr mit einem neuen Veranstaltungstag, dem Donnerstag - und mit einem neuen Konzept: Marktexperten der GfK SE beleuchteten jeweils zusammen mit erfahrenen externen Referenten aus der Branche die Märkte für Fast-Moving-Consumer-Goods und für Do-It-Yourself und deren aktuelle Entwicklung und Trends. Ein weiterer Referent der GfK SE befasste sich mit den Herausforderungen, mit denen sich die Marktforschung derzeit konfrontiert sieht. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Vortrag, der die Bedingungen menschlicher Kommunikation heute reflektiert. Erfolg und Misserfolg von technischen Innovationen – diesem Thema widmete sich der Abschlussvortrag der Veranstaltung.

 Fotos der GfK-Tagung 2016 zum Blättern:
(Fotos: Kurt Fuchs)

Der Medienwissenschaftler und Buchautor Prof. Dr. Norbert Bolz eröffnete mit folgenden Fragen die GfK-Tagung: Was bedeutet Mobilität und Vernetzung der Kommunikation für unsere moderne Gesellschaft? Welche Folgen hat das für unsere Arbeitswelt – und für unsere Freizeit? Und wie kann eine gelungene Balance zwischen Arbeit und Freizeit heute aussehen?

 

Wie verändert die Digitalisierung die Art und Weise, woher Konsumenten Informationen über Marken und Güter erhalten und wie sie, die Konsumenten, dann letztendlich einkaufen? Von dieser spannenden Frage ausgehend stellten Markus Wittmann, GfK SE, und Bernd Müller, Robert Bosch GmbH, aktuelle Trends der Do-it-yourself-Märkte in Verbindung mit den Ergebnissen einer aktuellen Studie zur User Journey für Elektrowerkzeuge vor: Wie entsteht der Bedarf, wo startet die Suche, was wird dabei am häufigsten gemacht – und wo wird dann gekauft: Im Geschäft vor Ort oder im Internet? Und würde man das gekaufte Produkt auch weiterempfehlen?

 

Ob Bücher, Bekleidung, Elektrogeräte oder Möbel, der Online-Einkauf ist von vielen Märkten nicht mehr wegzudenken. Wo aber steht der E-Commerce bei Lebensmitteln, Getränken oder Drogerieprodukten? Welche Wachstumschancen aber auch Hemmnisse bestehen für Fast-Moving-Consumer-Goods im E-Commerce-Markt? Diese Fragen beantworteten Thomas Bachl, GfK SE und Dominique Locher, LeShop.ch, gemeinsam.

 

Anschließend befasste sich Norbert Wirth, GfK SE, mit der Frage, wer heute die Hoheit über Markt- und Verbraucherdaten und deren Interpretation hat. Und welche Veränderungen bedeutet das für die Branche der Marktforschung? Herr Wirth erläuterte seine Überlegungen mit aussagekräftigen Zitaten aus aktuellen Interviews mit Marktforschern aus der Praxis.   

 

Schließlich präsentierte Prof. Dr. Reinhold Bauer, Lehrstuhl für Wirkungsgeschichte der Technik an der Universität Stuttgart, eine Typologie technischer Innovationen. Einerseits ist der Umgang mit Technik kulturell geprägt, andererseits  verändern und prägen technische Innovationen unser Alltagsleben, unsere Kultur - und unser Denken. Prof. Dr. Reinhold Bauer veranschaulichte seine Ausführungen anhand von Beispielen erfolgreicher, aber auch gescheiterter oder zu früh auf den Markt gekommener Innovationen.