dm / Krise und Werte

September 2010

Frau Schäfer, nach unseren Befragungsergebnissen hat sich das Werteverständnis in Deutschland in den letzten Monaten verändert. Haben Sie bei dm durch die Krise ausgelöste Einstellungs- oder Verhaltensänderungen bei Mitarbeitern oder Kunden wahrgenommen?

Wir bei dm sind von der Krise glücklicherweise kaum betroffen, denn die Menschen waschen sich auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die Haare und halten ihre Wohnung sauber. Aber sie achten verstärkt auf den Preis und kommen daher noch lieber zu dm, weil sie hier die günstigsten Preise finden. Deshalb sind wir auch für die Zukunft optimistisch.

Das dm-Geschäftsmodell beruht meines Wissens stark auf dem Prinzip des Vertrauens in die Mitarbeiter und einem ungewöhnlich freiheitlichen Ansatz. Haben Sie Erfahrungen, ob Ihre Kunden auch solche Dinge wahrnehmen und honorieren oder beruht Ihr Erfolg ausschließlich auf Produkten und Service.

Wir stellen bei dm den Menschen in den Mittelpunkt, unsere Mitarbeiter und Kollegen ebenso wie unsere Kunden. Wir geben unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln und sich aktiv einzubringen, das schafft Zufriedenheit und Innovationsbereitschaft. Dadurch ist es unseren Mitarbeitern ein Anliegen, unsere Kunden mit dem besten Sortiment, den günstigsten Preisen und dem kompetentesten Service zu überzeugen – und unsere Kunden wissen das unserer Erfahrung nach zu schätzen.

Wir hören immer wieder, dass Unternehmen in der Praxis erleben, dass die meisten Konsumenten letztendlich doch nur darauf achten, besonders günstig einzukaufen und das ‚Gerede‘ von Ethik und Nachhaltigkeit nur leere Worte sind, wenn es um den eigenen Geldbeutel geht. Erleben Sie das auch so?

Nein, das erleben wir nicht so. Es stimmt sicher, dass es für viele Menschen wichtig ist, günstig einzukaufen. Dennoch machen wir bei dm die Erfahrung, dass unsere Kunden sehr genau darauf achten, woher ein Produkt stammt und unter welchen Bedingungen es hergestellt wurde. Ethik und Nachhaltigkeit stehen also nicht im Widerspruch zu wirtschaftlichem Erfolg, ganz im Gegenteil: Wir vertreten die Auffassung, dass nachhaltiges Handeln, also ein verantwortungsvoller Umgang mit Menschen, der Umwelt und den Ressourcen, die Bedingungen für wirtschaftlichen Erfolg sind. Die Entwicklung unseres Unternehmens spricht für sich und gibt uns recht.

Was haben Sie persönlich als ‚Learning‘ aus der letzten Krise mitgenommen? Was hat Sie besonders betroffen – oder was war vielleicht auch eine sehr schöne Erfahrung?

Wir haben in der Zeit der Krise noch mehr als sonst erlebt, dass uns die Kunden vertrauen und deshalb gerne bei uns einkaufen. Zu sehen, wie sich die Menschen mit dm verbinden, ist eine schöne Erfahrung.

Herzlichen Dank für das Gespräch!

September 2010

Hier geht es zur dm-homepage