Volkswagen / zur Abwrackprämie

August 2009

Herr Eichhorn, die staatliche Umweltprämie – im Volksmund Abwrackprämie genannt – ist in aller Munde. Was halten Sie von dieser Prämie? Wie wirkt sie sich beispielsweise auf die deutsche Wirtschaft aus – oder auf die Umwelt?

Die staatliche Umweltprämie hat unmittelbar und ausgesprochen positiv Wirkung gezeigt – ökonomisch und ökologisch. In Verbindung mit der verabschiedeten Neuregelung der KFZ-Steuer sorgt die Umweltprämie bei unseren Kunden für Planungssicherheit und erhöht die Attraktivität des Fahrzeugkaufs. Die dadurch ausgelösten Nachfrageimpulse leisten einen bedeutenden Beitrag zur Sicherung der deutschen Automobilindustrie in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Auch in ökologischer Hinsicht ist die Prämie ein Erfolg: die Neuanschaffung emissionsarmer Fahrzeuge bei gleichzeitiger Verschrottung eines Altfahrzeugs sorgt für eine rasche Erneuerung des Fahrzeugbestandes. Diese Verjüngung trägt deutlich zur Entlastung der Umwelt und Erhöhung der Verkehrssicherheit bei.

Wie hat sich die Prämie konkret auf Ihr Unternehmen ausgewirkt?

Volkswagen verspürte mit Einsetzen der Umweltprämie eine spontane und deutliche Nachfragesteigerung und hat in starkem Maße von der Umweltprämie in Deutschland profitiert. Die Marke Volkswagen PKW hat im Zusammenhang mit der Umweltprämie in Deutschland bisher nicht nur über 250.000 Fahrzeuge verkauft, sondern in Folge der stark gestiegenen Nachfrage in den vergangenen Monaten auch 5.800 Arbeitsplätze sichern können. Der sichtbare Erfolg der Umweltprämie in Deutschland hat weltweit zahlreiche Länder zur Nachahmung angeregt.

Wie sieht nach Ihrer Erfahrung der typische Nutzer der Abwrackprämie aus? Welche Menschen nehmen sie in Anspruch?

Es handelt sich hier um Kunden, deren Fahrzeuge bereits mehr als zehn Jahre im Einsatz waren. Dieser Personenkreis wäre ohne Prämie für das Neu- oder Jahreswagensegment zum großen Teil nicht mehr zu aktivieren gewesen. Die in den Medien häufig diskutierten Vorzieheffekte im Jahr 2010 werden sich unserer Meinung nach somit in engen Grenzen halten.

Glauben Sie, dass die Verbraucher durch die Umweltprämie noch preissensibler geworden sind und auch die nächsten Jahre mehr Vergünstigungen beim Autokauf erwarten?

Der Wettbewerbsdruck in Deutschland ist auf Grund der Bedeutung des Marktes und der Vielzahl an einheimischen Herstellern traditionell hoch. Die Marke Volkswagen kann jedoch ein junges und attraktives Produktportfolio, ein umfassendes und sehr wettbewerbsfähiges Angebot im Bereich Finanzdienstleistungen und nicht zuletzt im Wettbewerbsvergleich besonders stabile Restwerte vorweisen. Damit sind wir in der Lage, unseren Kunden ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu bieten.

Wie sehen Sie die Zukunft der Marke Volkswagen in ein oder zwei Jahren?

In Deutschland ist Volkswagen seit vielen Jahren unangefochtener Marktführer – wir können auf eine starke Marke sowie den höchsten Kundenbestand aller Hersteller bauen. Unsere schon heute umfangreiche Produktpalette werden wir in den nächsten Jahren gezielt um einige emotionale neue Fahrzeugkonzepte erweitern. Absehbar ist auch, dass die Themenbereiche „Umwelt“ und „Ökonomie“ zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen werden. Daher planen wir, unser Angebot umweltfreundlicher Technologien (wie z.B. TSI, TDI, DSG und EcoFuel) zügig weiter auszubauen. Unser klares Ziel ist es, auch zukünftig besser als der Gesamtmarkt abzuschneiden und weitere Marktanteile für Volkswagen PKW hinzuzugewinnen.

Herzlichen Dank für das Gespräch!

August 2009

Hier geht es zum FokusThema: Motor oder Schrott

Hier geht es zur Volkswagen AG