Login

GfK EMO Sensor

GfK EMO Sensor

Der GfK EMO Sensor ist ein bildbasiertes Befragungsinstrument zur Erfassung von Gefühlen. Dabei werden Fotos vorgelegt, die marketingrelevante Gefühle in verständlichen und eindeutigen Motiven darstellen. Die Testpersonen wählen die Bilder aus, die ihr Empfinden, beispielsweise während eines Werbespots, widerspiegeln.

Fotos helfen bei der Ermittlung marketingrelevanter Gefühle.

Bilder können es Befragten erleichtern, Empfindungen spontan und offen zu äußern. Das macht sich der GfK EMO Sensor zunutze. Mithilfe von Fotos werden marketingrelevante Gefühle dargestellt, von Begehren bis Vertrauen, von Ablehnung bis Wut. Die Testpersonen wählen die Fotos, die ihrem Empfinden, beispielsweise beim Betrachten einer Anzeige, entsprechen.

Der GfK Verein hat den EMO Sensor mit dem Institut für Konsum- und Verhaltensforschung der Universität des Saarlandes entwickelt. Die Bilder der Skala wurden in mehreren Schritten validiert und umfassend auf eindeutige Verständlichkeit geprüft. Seit Sommer 2009 wird das Instrument am Markt für Studien eingesetzt, insbesondere in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den USA und den Niederlanden. Parallel zum erfolgreichen Praxiseinsatz wurde der GfK EMO Sensor kontinuierlich weiterentwickelt und die Bilder für den asiatischen Raum angepasst.

Besonderes Erkenntnispotenzial bietet die Kombination von GfK EMO Sensor und GfK EMO Scan: Die mit EMO Scan von der Mimik abgelesenen Emotionen lassen sich mithilfe des EMO Sensors noch genauer definieren. Das ermöglicht einen exakten Einblick, wie Menschen Werbung und Marketing wahrnehmen. Emotionen sind spontane Reaktionen, beispielsweise auch auf Werbespots oder Produkte.

 

Kooperationspartner:

Institut für Konsum- und Verhaltensforschung, Universität des Saarlandes

Publikationen:
Dieckmann, A., Gröppel-Klein, A., Hupp, O., Broeckelmann, P, & Walter, K. (2008). Jenseits von verbalen Skalen: Emotionsmessung in der Werbewirkungsforschung. Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung, 4/2008, 319-348.