Login

Future and Trends

“Any useful statement about the future should at first seem ridiculous” (Jim Dator)

Märkte sind das Ergebnis von Milliarden von Menschen und Millionen von Unternehmen, die individuell ihre Entscheidungen darüber treffen, welche Produkte und Dienstleistungen mit wem zu welchen Preisen ausgetauscht werden sollen. Märkte sind komplexe adaptive Systeme, in denen Informationen eine entscheidende Rolle spielen.

In den letzten Jahren haben das Internet, Smartphones, neue Plattformen und digitale Bezahldienste zu einer Fülle an verfügbaren Informationen und zu erhöhter Transparenz geführt. Eine Folge davon ist, dass reduzierte Transaktionskosten und der globale Wettbewerb zu einer Erosion von Branchengrenzen und Eintrittsbarrieren führen .

Kunden und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen haben heute Zugang zu mehr Informationen über Angebote, Wettbewerb und Meinungen als je zuvor. Aber wie werden sie diese Informationen in Zukunft nutzen? Wie können sie mit der Informationsflut umgehen? Und wem werden sie vertrauen, um die Informationen oder Optionen zu filtern und zu analysieren? Wie können neue Wege der Dateninteraktion die Entscheidungen von Menschen in Märkten verändern?

“We shape our tools and thereafter our tools shape us” (John M. Culkin)

Unsere Forschungsgruppe „Future & Trends“ arbeitet daran, jene technologischen und gesellschaftlichen Trends zu untersuchen, die zu disruptiven Veränderungen der menschlichen Entscheidungsfindung in den Märkten führen können. Wir erforschen, was diese Trends für Market Insights bedeuten und wie bessere Entscheidungen getroffen werden können. 

Eines der Zukunftsszenarien, das wir untersuchen, ist, wie technologische Innovation die Entscheidungsfindung in Märkten verändern kann - und was das für die unterschiedlichen Marktteilnehmer bedeutet. In einer Welt, in der Startups und Technologieunternehmen um Aufmerksamkeit, Finanzierung und Kunden kämpfen und jeder behauptet, "disruptive Innovation" zu betreiben, kann es sehr schwierig sein, „overhypte“ Ideen von jenen zu unterscheiden, die in zwei Jahren einen großen Durchbruch erleben und die Welt verändern werden. 

Unsere Forschungsfragen gehen wir mit einer Vielzahl von Methoden an: Ansätze aus Zukunftsstudien, Sozialwissenschaften, Ethnographie, Design und aus der Innovationsforschung. Wir suchen sowohl nach ersten Anzeichen, die Trends signalisieren, als auch nach Tipping-Points, an denen Änderungen der Kosten oder der Performance einen Schwellenwert erreichen, der zu einer extremen qualitativen oder systemischen Veränderung führt. Zudem werden wir ein "Trend-Radar" installieren, das uns auf neue Entwicklungen bei der menschlichen Entscheidungsfindung in Märkten hinweist – um dann gegebenenfalls weiterführende Analysen durchzuführen.

Neben der Erforschung externer Trends ist es wichtig, zu untersuchen, wie Grenzen in unseren eigenen mentalen Modellen - gebildet durch Sprache, Kultur, Bildung und Lebenserfahrung – uns blind machen können, neue Chancen zu sehen. Um diese Innovationsblindheit zu vermeiden oder zu überwinden, sollte man Annahmen mit dem "Sicherlich-Alarm" in Frage zu stellen: Jedes Mal, wenn jemand sagt – oder denkt – „sicherlich ist das der Fall“, dann sollten die Alarmglocken läuten und man sollte sehr genau prüfen, ob die jeweilige Behauptung tatsächlich “sicher” ist oder ob es sich um eine "toxische Annahme" handelt. Diese Vorgehensweise schafft zudem ein Verständnis dafür, wie neue Technologien in unterschiedlichen Regionen, Branchen oder Lebensstilen angenommen und eingesetzt werden.

“The future is already here – it is just not very evenly distributed.” (William Gibson)

Wir tauschen uns mit jungen Top-Talenten aus der ganzen Welt aus, um ihre Zukunftsvisionen zu verstehen. Wir treffen Start-ups und Forscher nicht nur in Palo Alto, Amsterdam oder Berlin, sondern auch in Peking, Nairobi, Pretoria oder Sao Paolo und sehen: Die Adoption der Technik zeigt sehr unterschiedliche Muster.

Darüber hinaus arbeiten wir intensiv mit einem Netzwerk von Experten aus Wissenschaft und Praxis zusammen. In Workshops tauschen wir Wissen aus und arbeiten an einer Vielzahl von Zukunftsszenarien – immer mit der Frage im Hinterkopf: Welche Folgen können diese Entwicklungen für Market Insights und Marktentscheidungen haben?

UNSER TEAM IM BEREICH FUTURE & TRENDS


Projekte und Workshops:


Einige Partner aus unserem Netzwerk: