Login

Vortrag 2

Ingo Stapf | Commercial Director Germany | GfK Consumer Panels | GfK SE

TRADING-UP BEI FAST-MOVING-CONSUMER-GOODS

Die positive Konsumstimmung in Deutschland hat in den letzten Jahren zu einem erhöhten Qualitätsbewusstsein der Verbraucher und zu einer steigenden Ausgabebereitschaft geführt.

Dies sind optimale Ausgangsbedingungen für Trading-up bei Fast-Moving Consumer Goods, aber nur dann, wenn die Anforderungen der Konsumenten an Produkte und Qualität auch erfüllt werden.

Was den Verbrauchern in puncto Qualität wichtig ist und wem Verbraucher heute bei der Qualität von Lebensmitteln vertrauen, zeigen die Ergebnisse einer Consumer Panel-Einfrage der GfK, die im Mai 2018 und Sommer 2011 durchgeführt wurde.

In diesem Vortrag gebe ich einen Einblick, ob und wie Trading-up auf Handels- und Industrieseite erfolgt. So nutzen Discounter und Supermärkte die positiven Ausgangsvoraussetzungen und forcieren durch Modernisierung und Wandel im Auftritt und in ihren Sortimenten einen vermehrten Griff der Verbraucher zu höherwertigen Produkten. Für die Hersteller von Fast-Moving-Consumer-Goods bieten sich durch Trading-up einmalige Wachstumschancen, indem sie die sich verändernden Konsumentenbedürfnisse und Motive ansprechen und die Sehnsucht der Verbraucher nach Vertrauen mit authentischen Produkten und klarer Kommunikation stillen.